Für meine Liebste


Jetzt bin ich wieder unterwegs,
an dich denkend immer, stets
und vermisse dich !

Es ist sinnlos sich zu wehren,
doch eines kann ich dir erklären :
Ich brauche dich !

Die ganze Woche zu ertragen,
um am Sonntag dir zu sagen :
Ich will nur dich !

Und ist die Zeit hier dann zu Ende,
reichen wir uns zwei die Hände,
zu hören : "Du liebst nur mich !"

©Siegfried A. Kornek


Ewig Liebe?



Oh , mein Schatz, wie lieb ich Dich.
Du bist das Wichtigste für mich!

Sei meine Sonne, sei mein Licht.
mehr brauche ich im Leben nicht.
Zusammenleben, glücklich sein -
mit dem Wissen, Du bist mein!!

Niemals auseinander gehen.
Bis zum Tod zusammenstehen.
Ich möchte immer mit Dir sein.
So grau war`s, als ich noch allein.

©Siegfried A. Kornek



Die Liebe ists -  vertrackt


Die Liebe ist`s , ja ganz vertrackt,
wenn`s einen furchtbar hat gepackt,
musst dauernd an den Partner denken,
in seinen Augen sich versenken.
Willst immer nur den and`ren fühlen,
am liebsten in den Körper wühlen,
des Menschen den du so sehr liebst.
Des Menschen dem dein Herz du gibst .

©Siegfried A. Kornek



Was ist Liebe ?


Ist die Liebe eine Macht,
die beginnt ganz fein und sacht ?
Oder ist`s ein großes Feuer ,
man ist sich selbst nicht mehr geheuer ?
Vielleicht auch wächst aus Symphatie
die große Liebe - oder nie ?

D A S wird wohl jeder anders sehen.
Egal wie`s ist, die Liebe ist schön !



©Siegfried A. Kornek


Ich liebe dich wie?


Ich liebe Dich wie ...? - Na, wie denn nu?
Ein Beispiel? - Da gibts viele.
Das passend Wort, musst finden DU,
zum Zeigen der Gefühle!
Dass für den Mann das schwerer ist,
ist jedem wohlbekannt.
Die Kluge mag dich wie du bist,
sonst bleibt sie unbemannt!


©Siegfried A. Kornek



Die Liebe einfach ?


Die Liebe ist ein einfach Ding,
das möchte mancher glauben.
Doch wird sie mit und ohne Ring,
dir Stunden Schlaf noch rauben!

Mal jauchzend hoch, mal tränend tief,
mal schweigend liegend daneben,
weil es mal schlecht, mal glücklich lief.
So ist nun mal reales Leben.

Und wenn nach vielen Jahren dann,
ein Gleichklang sich einstellt.
so kann man sich viel sichrer sein,
dass diese Liebe hält!


©Siegfried A. Kornek



Dank an die Ehefrau


Du mir liebste Frau auf Erden,
die `nen Mann liebt, `nen Versehrten,
womit hab ich dich verdient ?

Als du sagtest das Wörtchen "Ja !"
Ich bin immer für dich da.
Ach warst du mir so wohlgesinnt !

So `nen Partner zu haben,
auch an sehr schlechten Tagen,
das brauche ich .

Der zu mir steht in allen Lagen,
bereit ist einen Teil zu tragen.
Oh, zum Glück gibt es dich !

Wie schön mich an so `ner Frau zu laben,
die mir schenkt so wertvolle Gaben
und die liebt nur mich.

Die beste Ehefrau der Welt,
die in allen Lagen zu mir hält :

Die habe i c h !


©Siegfried A. Kornek




Denke daran

Gehe niemals ohne Gruß.
Gehe niemals ohne Kuss,
denn schon morgen kanns zu spät sein,
wenn das Schicksal sagt: `s ist Schluss!


©Siegfried A.  Kornek



Romantik und Prosa


Nachts wenn ich nicht schlafen kann,
kuschle ich mich an dich ran
leih mir Wärme aus und Ruhe,
schließ ein ins Herz (gleich einer Truhe)

und geb`s zurück mal, dann und wann !
Ja, ja ! "Das ist so typisch Mann" !


©©Siegfried A. Kornek



Ein Mensch wollt wissen:


Was ist Liebe?

Das Ausleben der dunklen Triebe?
Was man für die Familie fühlt?
Oder in seinem Bauche wühlt?
Die Zuwendung vom lieben Vieh?

Wer es nicht weiß, der kannt`sie nie.


©Siegfried A. Kornek



Allerliebstes Wesen


Du Allerliebstes Wesen mein,
wie kann es nach Jahrzehnten sein,
dass, - wenn man sich auch heftig reibt,
die Liebe so beständig bleibt ?

Ich bin so froh, dass ich dich habe,
mich gern an deiner Wärme labe.
Zu wissen, ja ists noch zu fassen,
kann auf den Partner mich verlassen.

Was kann es schönres dann noch geben,
als glücklich sein an unsrem Leben?


©Siegfried Kornek



Ich liebe Dich!



Ich liebe Dich, sagt er der Einen.
Sie denkt, welch Glück, mit diesem Mann dem meinen.
Doch leider wird für diese zwei die Sonne nicht nur scheinen.
Sie wird dann, ich seh das voraus, nicht einmal nur noch, weinen.
Will Sie in trotzdem bindet Sie, mit Frauentricks ganz feinen,
den armen Mann. - Ach besser den, als überhaupt garkeinen!


©Siegfried A. Kornek



Ewige Liebe ?

Ach Schatz, wie lieb ich Dich so sehr!
Der Partner sagt ich noch viel mehr!
Doch ists nicht immer, wie es scheint.
liebt er sich selbst, ist er gemeint?

An Liebesanfang, ists ganz klar,
dass nur der andre, das Ziel war.
Doch stimmt das immer? Alle Zeit?
Naja - lang ist die Ewigkeit!


©Siegfried A. Kornek

Die rot herausgehobenen Textlinks + Lautsprechersymbol, verweisen auf die Audioversion des Reimes bzw. Gedichts.